Das flüchtige Paradies

Programm des XXIII Else Lasker-Schüler-Forums in Sanary-sur-Mer

 XXIII. Else Lasker-Schüler-Forum  -  2. bis 9. Oktober 2021 in Sanary-sur-Mer

 

Das flüchtige Paradies - Heimliche Hauptstadt der deutschsprachigen Literatur

 

Schirmherr: Armin Laschet

 

Armin Laschet ist Ministerpräsident von NRW und Bevollmächtigter der Bundesrepublik Deutschland für kulturelle Angelegenheiten im Rahmen des Vertrags über die deutsch-französische Zusammenarbeit

 

Veranstalter

 

Else Lasker-Schüler-Gesellschaft

 

in Kooperation mit

 

Sanary-sur-Mer

Goethe Institut Marseille Aix-Marseille

Université, Marseille

Centre Franco-Allemand de Provence

Zentrum für verfolgte Künste, Solingen,

sowie den Sanary-Partnerstädten Bad Säckingen (Deutschland) und Purkersdorf (Österreich)                       

 

 

Veranstaltungsplan - Séquence du programme

 

02.10.21

SAMSTAG

 

11.00 h

Stadtführung  durch „das flüchtige Paradies“ Sanary-sur-Mer

Von und mit Martin Dreyfus   

               

19.00 h

Eröffnung des Forums – Begrüßungen             

ORT: Théâtre Galli, 80 Avenue Raoul Henry

 

im Anschluss

 

Uraufführung „Fremd die Heimat“

Szenische Hommage an Marta und Lion Feuchtwanger von Gerold Theobalt  

Mitwirkende: Angela Winkler, Berlin, Nikolaus Kinsky, Wien.

Musik: Valérie Barki, F; Margaux Kier, PL; Wolfgang Schmidtke und Henning Brand, D

 

 

03.10.21

SONNTAG

 

11.30 h   

Ausstellungseröffnung: TRAUMA TRANSIT – Bilder einst internierter Künstler 

Zentrum für verfolgten Künste und Else Lasker-Schüler, Poetin der Zeichenfeder.  

ORT: Maison Flotte, 20 Quai Charles de Gaulle

 

TOT GEGLAUBT UND DOCH SEHR LEBENDIG:

Wie konnten Faschismus, Nationalismus und Antisemitismus überleben?

Diskussion mit Cécile Wajsbrot, F; Frido Mann, D; Martin Dreyfus, CH, Ron Williams, USA

Moderation: Marion von Haaren, D; Musik: Valéri Barki, F.                                     

ORT: Petit Galli

 

17.00 h

Flüchtlingsgespräche von Bertolt Brecht und Die große Wanderung von Hans Magnus Enzensberger

Szenische Lesung: Angela Winkler und Nikolaus Kinsky; Bernd Kuschmann und Andrea Witt

Musik: Ron Williams, Gesang; Moderation: Hajo Jahn                                       

ORT: Théâtre Galli

 

 

04.10.21

MONTAG

 

10.00 h

Das flüchtige Paradies

Vortrag: Manfred Flügge

Ort: Maison Flotte

 

11.15 h

Gesten der Menschlichkeit - Varian Fry, Aristides de Sousa Mendes und andere Judenhelfer

Vortrag: Manfred Flügge. Ort: Maison Flotte

 

15.00 h

Democracy will win

Lesung: Prof. Dr. Frido Mann.                                             

ORT: Petit Galli

 

19.00 h

Leben? Oder Theater“ – Charlotte Salomon: Aus Frankreich nach Auschwitz

Multimedia-Stück, ASTRONAUTENKOST-Ensemble, Solingen.                      

ORT: Théâtre Galli              

 

05.10.21

DIENSTAG

 

10.00 h

Annette, eine französische Heldin

Lesung: Anne Weber.

Ort: Maison Flotte

 

11.15 h

Das Beschweigen der Vergangenheit

Anne Weber im Gespräch mit Cécile Wajsbrot.

Moderation Marion von Haaren.                                                                                

ORT: Petit Galli

 

15.00 h

Mit Mut und List – Europäische Frauen im Widerstand, Florence Hervé             

ORT: Petit Galli

 

19.00 h

Hebräische Balladen - Ballades hébraïques von Else Lasker-Schüler

Rezitation: Margaux Kier, Chrystel Guillebeaud

Musik: Wolfgang Schmidtke, Saxophon

Text und Moderation: Hajo Jahn.                                                                          

ORT: Théâtre Galli

 

 

06.10.21

MITTWOCH

 

10.00 h

Traumland und Zuflucht. Heinrich Mann und Frankreich

Vortrag: Manfred Flügge über Heinrich Manns  „Henri Quatre“-Romane.                                

ORT: Petit Galli

 

11.00 h

Zerstörung

Lesung: Cécile Wajsbrot.

Ort: Maison Flotte

 

15.00 h

Hier riecht es nach den Häfen des Orients

Vortrag: Martin Dreyfus.                     

ORT: Petit Galli

 

19.00 h

Lieder von Kurt Weill und Hanns Eisler

Margaux Kier (Gesang), Henning Brand (Piano), Wolfgang Schmidtke (Saxophon)

Text und Moderation: Hajo Jahn.                         

ORT: Théâtre Galli

 

 

07.10.21

DONNERSTAG

 

9.30 h

Busfahrt / Besuch Camp de Milles: Wandbilder (von Max Ernst u.a.) in der "Zone der Freiheit"

 

(Anmeldung in der Reihenfolge der Anmeldungen, allerdings sind kaum noch Plätze frei)  

 

19.00 h

La Mort difficile – Der schwierige Tod

Uraufführung Live-Hörspiel von Heiner Bontrup

Spiegelbilder einer deutsch-französischen Dichterliebe zwischen René Crevel und Klaus Mann

Mitwirkende: Julia Wolff, Bernt Hahn, Bernd Kuschmann und Margaux Kier

Musik: Henning Brand (Piano), Wolfgang Schmidtke (Saxophon);, Margaux Kier (Gesang und Schauspiel)

 

Video-Bühnenbild: Gregor Eisenmann.                                                                           

ORT: Théâtre Galli

 

 

08.10.21

FREITAG

 

 10.30 h

 Annäherung durch Konflikt. Eine deutsch-französische Kulturgeschichte

Vortrag: Prof. Nicole Colin, F.                                                                                 

ORT: Petit Galli

 

15.00 h

Mit Lisa Fittko über die Pyrenäen.

Vortrag: Ulrike Müller                          

ORT: Petit Galli

 

19.00 h

Mon Piano bleu – und andere Lieder von Else Lasker-Schüler

CarolineTudyka mit Band, Paris.                                                                                         

ORT: Théâtre Galli

 

 

09.10.21

SAMSTAG

 

10.30 h

Flucht in den Tod.

Dieter Kosslick, ehemaliger Leiter der Berlinale und Filmkritiker Ralf Schenk zur Geschichte des deutsch/ französischen Exilfilms. Zu keinem anderen Filmland pflegt Deutschland

traditionell so enge und schillernde Verbindungen wie zu Frankreich.                             

ORT: Petit Galli                   

 

15.00 h

Transit 

Film von Christian Petzold (frei nach Anna Seghers)

vorgestellt von Dieter Kosslick und Ralf Schenk.                                                                                                                       

ORT: Petit Galli      

 

19.00 h

Dein Femur singt - TON FÉMUR CHANTE

Tanzperformance von und mit Chrystel Guillebeaud (ehemals Tanztheater Pina Bausch)                                    

ORT: Théâtre Galli      

 

 

 

 

Förderer des Literaturforums in Sanary sur Mer

 

Auswärtige Amt der Bundesrepublik Deutschland

Goethe-Institut

Bezirksregierung Düsseldorf

StadtsparkasseWuppertal

Stadt Wuppertal

AG Literarischer Gesellschaften

Georges und Jenny-Bloch-Stiftung

Deutsch-Französischer Bürgerfonds

Veit Feger (Ehingen)          

                   

 Änderungen vorbehalten / Teilnahmegebühr: € 50,00                                      

    

Anmeldung und Kontakt

 

Else Lasker-Schüler-Gesellschaft e.V. 

Herzogstraße 42,

D-42103 Wuppertal

Telefon: 0049 202 30519

Mail: vorstand@else-lasker-schueler-gesellschaft.de